E-Learning


Best Practice Collection

Lean & Green every Day

Gemeinsam lernen wir die größte LKW Produktion der Welt kennen, - das Mercedes-Benz-Werk in Wörth. Varianz und Transformation zum Anfassen, kein LKW gleicht dem Anderen und alternative Antriebe sind bereits zum Greifen nah. Gemeinsam diskutieren wir die Umsetzung der Daimler Truck-Strategie, die auf erstklassige Werke, engagierte Mitarbeitende, effiziente Prozesse und zuverlässige Produkte setzt. Zudem wird das Mercedes-Benz Werk Wörth wird zum Zentrum für emissionsfreien Transport innerhalb des Produktionsnetzwerks von Mercedes-Benz LKW. Bei der Transformation hin zum CO2-neutralen Transport setzt Daimler Truck konsequent auf zwei vollelektrische Antriebstechnologien: Batterie und wasserstoffbasierte Brennstoffzelle.

Brownfield goes digital

Wie schafft ein 60 Jahre altes Werk die Transformation ins hier und heute? Das OSRAM Werk setzt hierzu auf schlanke Prozesse, eine Kultur des Miteinanders und auf den Einsatz fortschrittlicher IOT-Technologien. Aus unserer Sicht ist das Werk stellvertretend für viele Fabriken am Standort Deutschland und zeigt, dass die Transformation aus einem Brownfield heraus gelingen kann.

Lernreise Rückblick Industrie 4.0 live

Um Unternehmen bei der Umsetzung der digitalen Transformation zu unterstützen, bietet das Fraunhofer IPA gemeinsam mit der Robert Bosch GmbH und dem Macils Management Centrum die Lernreise »Industrie 4.0 live« an. Die zweite Auflage startete Mitte 2018 und endet im Sommer 2021. Die beiden Schirmherren, Stefan Aßmann und Thomas Bauernhansl, mit ihrem Resümee.

Lean goes digital

Sind digitale Produktionsplattformen, virtuelle Zwillinge und Plug&Produce-Apps die neuen Glanzlichter für die Produktion von morgen? Tatsächlich sehen Pioniere wie der Automobilzulieferer ZF in Saarbrücken selbst bei Bestandsfabriken eine neue steile Entwicklung auf dem Weg zu mehr Produktivität.

Wie tickt Tesla?

Für viele ist diese Fabrik geradezu ein Meilenstein auf dem Weg in unsere industrielle Zukunft. Aber was ist wirklich dran an den revolutionären Tesla Prinzipien? Wird die Fabrik der Zukunft schlank, digital, grün oder TESLA sein?

Digitale Produktion - Nachhaltige Produkte - Schwarze Zahlen

Die B/S/H Hausgeräte GmbH und ihr prämiertes Staubsauerwerk in Bad Neustadt beweisen es eindrucksvoll: Die wirtschaftliche Produktion am Standort Deutschland ist selbst in hart umkämpften Consumer Märkten möglich. Allerdings nur, wenn man den Wandel aktiv gestaltet und die Potentiale der Digitalisierung und Nachhaltigkeit voll ausreizt.

Digitale Prozessketten von der Bestellung der Rohstoffe über die vernetzte Produktion der Gebläsemotoren bis hin zur vollautomatisierten Kunststoffspritzerei einerseits und ein Nachhaltigkeits- und Energiemanagement auf Produkt- und Prozessseite anderseits weisen beispielhaft den Weg in die Zukunft.

Fabrik der Zukunft - Lean - Green - Digital

Lassen Sie sich inspirieren, wie das Bosch Werk Homburg seine Idee einer Fabrik der Zukunft realisiert. Das Saarländer Werk gehört nicht nur zu den Pionieren bei der Umsetzung von Industrie 4.0, sondern auch im Energiemanagement 4.0. Hier wurden wesentliche Voraussetzungen geschaffen, dass Bosch als weltweit erstes globales Industrieunternehmen seit 2020 klimaneutral produziert.

Prozesse und Organisationen ganzheitlich verändern

Lernreise „Transformation live“ teilt „Prozesse und Organisationen ganzheitlich verändern“
Teil 1: Kultur & Kommunikation
im Gespräch mit Martina Keck, Daimler Truck Consulting

Eine Denkfabrik der industriellen Transformation

Welche konkreten Mehrwerte bieten digitale Daten im Produktionsbereich? Fragen wir einen der weltweiten Vordenker! Unter dem Motto „Denkfabrik für die industrielle Transformation“ teilt Microsoft seine Umsetzungserfahrungen

Von der Produkt- zur Kundenzentrierung

Ziel des Workshops ist es, Erfahrungen zu teilen, wie man Bedürfnisse des Kunden systematisch erkennt und in den Mittelpunkt stellt. Kurzum: Von der Produktzentrierung zur Kundenzentrierung als großer Schritt in Richtung Digitaler Transformation. B/S/H nutzt hier erfolgreich die Methode JTBD (Jobs To Be Done).

Flexibilitätsfabrik - Zukunft made in Rohrbach

Unter dem Motto » Flexibilitätsfabrik – Zukunft made in Rohrbach « blicken wir hinter die Kulissen des größten FESTO-Werks Europas. Festo bezeichnet sich selbst als Lernunternehmen. Unser Gastgeber Jürgen Otto bringt es auf den Punkt: „Gute Qualifizierung sorgt für gute Prozesse und gute Leistungen“. So zeigt die Lernfabrik I 4.0 eindrucksvoll, wie man die Mitarbeiter in der digitalen Transformation aktiv einbezieht. Zweiter roter Faden ist das Thema Flexibilität. Wie kann man schnell und kostengünstig auf Kundenwünsche reagieren und Losgröße 1 mit Rüstzeit Null automatisiert herstellen?

The Agile Way of Working

Die ING hat von Spotify, Netflix und Google gelernt und als erste Bank „The Agile Way of Working“ umgesetzt.

Industrie 4.0 @Operations

Wie wird die Produktion fit für das digitale Zeitalter? Was passiert mit dem bestehenden Maschinenpark? Und wie geht man mit individuellen Kundenbedürfnissen um, die bis dato nur von einer Manufaktur erfüllt werden konnten? Der Verbindungstechnik-Hersteller HARTING steht genau vor diesen Herausforderungen und zeigt konkret seinen Stand der Umsetzung live in der Produktion.
Industrie 4.0, Vernetzung, Logistik, Losgröße 1

Auf dem Weg zum Hardware+ Unternehmen

Die BSH Hausgeräte GmbH soll in Zukunft nicht nur ein Hardware, sondern ein „Hardware+“ Unternehmen sein. Doch wie gestaltet sich dieser Wandel? Welche Chancen und Herausforderungen gilt es zu beachten und welche Rolle spielen PLM und I4.0 dabei?

Digitalisierung und Transformation live - Unser Weg zum Lifetime-Partner

Wie sieht er aus, der Weg in die Zukunft? Digitalisierung und Kulturveränderung werden sicherlich eine ganz entscheidende Rolle spielen. „Unser Weg zum Lifetime Partner“, so beschreibt der Versicherungskonzern Generali und seine Digitaltochter CosmosDirekt die eigene Transformation.

Die digitale Wertschöpfungskette vom Kunden zum Kunden

Im hessischen Haiger hat Rittal mit 250 Mio. Euro die größte Gesamtinvestition der Firmengeschichte getätigt und eine durchgängige digitale Wertschöpfungskette geschaffen. So zieht sich ein digitaler Produktzwilling vom Engineering über die Produktion und Distribution bis tief in die Wertschöpfungsprozesse beim Kunden hinein. Die Lösung basiert auf einer durchgängigen Datenarchitektur und einer eigens entwickelten Edge-Plattform, die eine hohe Automatisierung, umfassende Prozessanalysen und eine weitgehend autonome Steuerung des Werkes ermöglichen soll. Am 27. und 28. April 2021 öffnet Rittal sein modernstes Werk und teilt seine Erfahrung im Aufbau durchgängiger digitaler Prozessketten.

Forschungslandschaft und Integrationsplattform für die zukunftsfähige Fabrik

Wie können Technologien der Künstlichen Intelligenz, Bildverarbeitung oder auch neue Betriebssysteme für die Produktion die Wettbewerbsfähigkeit unserer Fabriken sichern?

Lean und Industrie 4.0 entlang der Wertschöpfungskette

Mit einem hohen dreistelligen Millionenbetrag investiert SEW Eurodrive in diese modernen Fabriken. Und verschiebt dabei wieder die Grenzen des Machbaren: Zwei Stunden Auftragsdurchlaufzeit bei Losgröße 1 und das ohne Fertigwarenlager. Flexible Small Factory Units mit hoher Eigenverantwortung direkt auf dem Shopfloor. Werker-Assistenzsysteme, die den Menschen in allen Wertschöpfungsstufen des Informations- und Materialflusses unterstützen. Erleben Sie das neue Elektronikwerk live!

Transformation der gesamten Wertschöpfung

Beginnend mit einer Lean-Umsetzung in der Produktion hat der Schaeffler Sondermaschinenbau über die letzten Jahre eine grundlegende Transformation seiner Prozesse, Kultur und Geschäftsmodelle vollzogen. Äußeres Zeichen der Veränderung ist ein völlig neu gestaltetes Arbeitsumfeld, mit dem die Zusammenarbeit und Kommunikation entlang des gesamten Wertstroms deutlich verbessert werden sollte.

#Beauty goes digital

Schwan Cosmetics hat ein „Digital Studio“ aufgebaut, um schnell digitale Ideen und Lösungen zu entwickeln. Mit Erfolg wurden gewohnte Prozesse auf den Kopf gestellt. Um eine Organisation der zwei Welten mit eigener Kultur und Geschwindigkeit zu vermeiden, wurde früh auch die organisatorische Integration vorangetrieben. Denn es gilt auch hier: Die Technologie kann nur Katalysator sein. Der Mensch macht den Unterschied.

New Work. New Rules.

Die letzten Monate haben eine ungeahnte Dynamik in das Thema „New Work“ gebracht. Die Arbeitswelt von morgen wird schneller, effizienter und flexibler sein.
Wir müssen Umdenken bei der Gestaltung unserer Arbeitsumgebung. Aber genauso bei unseren Regeln der Zusammenarbeit sei es mir den Mitarbeitern als auch mit den Kunden.
Die Digitalisierung kann diesen Wandel begleiten. Die Technologie steht aber nicht im Vordergrund. Microsoft und Steelcase, - beide Pioniere einer neuen Arbeitswelt, zeigen neuste Möglichkeiten bei der Gestaltung der Arbeitsumgebung und der Digitalisierung, so dass eine neue Art des Arbeitens entstehen kann.

Passion 4 Excellence

Wie „tickt“ die vielleicht beste Fabrik Deutschlands? Lernen Sie das Managementsystem diesen vielfach ausgezeichneten Werkes der Robert Bosch GmbH aus erster Hand kennen.

Smart Supply Chain Management

Wie der dreifache „Fabrik des Jahres“-Preisträger seine Supply Chain digitalisiert und krisenfest macht.

Der Weg zur brillianten Fabrik

Unter dem Motto »Erfolgreich durch Lean und Digitalisierung« zeigt INNIO Jenbacher, wie durch die Kombination von Wertschöpfungsorientierung mit digitaler Vernetzung eine überlegene Kommunikation zwischen Mensch und Maschine entsteht.
Die Digitalisierung beginnt bereits in der Planung und ermöglicht eine größtmögliche Individualisierung. Mitarbeiter und Maschinen kommunizieren in Echtzeit. Die daraus entstehenden Daten werden laufend analysiert. Die Digitalisierung dient so als Grundlage für eine kontinuierliche Verbesserung der Wertschöpfung.

Begeisterung ist übertragbar – Leadership in der Praxis

Wie kann man die Motivation und Leistungsbereitschaft der eigenen Mitarbeiter steigern und dauerhaft Lust auf Leistung wecken? Die richtige Mitarbeiterführung hat hier einen maßgeblichen Einfluss. Wer weiß das besser als der Schindlerhof und die Hoteliersfamilie Kobjoll. Der Schindlerhof ist nicht nur das beste Tagungshotel Deutschlands, sondern auch Gewinner des European Quality Awards und bester Arbeitgeber seiner Branche in Europa. Aber sehen Sie selbst.

Jeder, an jedem Tag, an jedem Ort ein bisschen besser

Dies ist das Motto von First Choice als eines der größten Konzernprogramme zur kontinuierlichen Verbesserung der Organisation, der Prozesse und der Zusammenarbeit. Die Deutsche Post DHL Group hat dieses Programm im Jahre 2006 initiiert und in 220 Ländern und Territorien der Welt implementiert. Der erfolgreiche breite Rollout mit weltweit 550.000 Mitarbeitern macht dieses Programm einzigartig.

Der Entwicklungspfad zu Industrie 4.0

In 30 jähriger Pionierarbeit ist Deutschlands erste Fertigung in Echtzeit entstanden. Der bekannte Industrie 4.0-Experte Johann Hofmann berichtet
Industrie 4.0, Assistenzsysteme, Maschinenfabrik Reinhausen

The World of Additive Manufacturing

Erfahren Sie von Europas größtem Produzent 3D-gedruckter Bauteile die neuen Möglichkeiten der additiven Fertigung vom Design bis zur Serienproduktion.
Industrie 4.0, 3D-Druck, Frank Küchelmann, Materialise.

Die Arbeitswelt der Zukunft

Die aktuelle Krise beschleunigt die Veränderungen in unserer Arbeitswelt. Der Office-Vordenker Klaus diagnostiziert die aktuellen Veränderungen und gibt Führungskräften Ratschläge, wie sie damit aktiv umgehen können.
Arbeit 4.0, Homeoffice, Führung, Klaus Bieber

Let's go digital

Die Digitalisierung liefert Chancen und Risiken Digitale Transformation, Beschleunigung vs. Entschleunigung, Johann Hofmann

10 Workshop-Konzepte für Prozessverbesserungen

Robert Hierl gilt als Meister der kontinuierlichen Verbesserung. Er hat die Verbesserungskultur in Japan studiert und hierzulande zum Erfolg geführt. Jetzt teilt er seinen Weg zum Erfolg.
Lean Management, Prozessmanagement, Wertstrom, KVP, Kaizen, Robert Hierl

Digitales Bosch Werk in Blaichach/Immenstadt

Im Bosch-Werk Blaichach in Bayern werden industrielle Maschinen und Technologien leidenschaftlich vorangetrieben. Das Video gibt Einblick in den ganzheitlichen digitalen Ansatz und den täglichen Einsatz von vielseitiger Industrie 4.0 Anwendungen durch die Bosch Experten.

Erfahrungsbericht zur 1. Lernreise Industrie 4.0 live

Industrie 4.0, Fraunhofer IPA, Bosch, 365 FarmNet, FESTO, Kärcher, Trilux, Hagleitner,

Best Practice Nuggets

Die besten Fabriken und Managementkonzepte aus erster Hand
Arbeit 4.0, Digitale Transformation, Industrie 4.0, Lean Management, Kaizen/KVP, Mitarbeitermanagement, Operational Excellence, Save the planet, Geschäftsmodellinnovationen